15.Februar 2019

Wenn Stromausfall Leben gefährdet

Alles liegt still, aber ein „Dauerbrenner“ ist unbeeindruckt.

Unwetter. Stromausfall. Jetzt schlägt auch noch der Blitz ein und es fängt an zu brennen. Aber was ist nun?


Sollten die Fenster bei Brandentwicklung öffnen oder nicht? In der Schule haben wir gelernt, dass der Sauerstoff das Feuer nur weiter anheizt und das ist auch richtig. Dennoch ist es essentiell, dass in solchen Situationen die Fenster öffnen. Denn der Großteil aller Brandtoten verbrennen nicht – sie ersticken am toxischen Rauch.

In diesem Fall ist ein Stromausfall nicht nur nervig, sondern auch lebensbedrohlich. Also, was kann man in einer solchen Situation machen? Klar, als Privatperson würde ich Fluchtwege suchen und mich wohl auch gar nicht mehr damit beschäftigen, ob die Fenster auf sind oder nicht. Aber was macht jemand, der für die Sicherheit der Personen im Gebäude zuständig ist, sprich der Gebäudebetreiber? Die Antwort: Notstromsysteme in den RWA-Systemen nutzen.

Um in einem derartigen Fall die RWA-Funktion weiterhin gewährleisten zu können, werden unsere Zentralen mit Notstromaggregaten ausgestattet. Diese springen sofort ein, falls es zu einem Stromausfall kommen sollte. Somit wird die Zentrale weiterhin versorgt und kann die Fenster auch dann noch öffnen.

Notstrom, der über mehrere Tage versorgt