16.Januar 2017

Tatort München

Nicht im ersten Deutschen Fernsehen, sondern auf der BAU.

Mein erster Messetag überhaupt. Wie aufregend! Morgens um 8 Uhr trafen wir uns alle am Stand, um uns auf den Tag einzustimmen. Ich war nervös, doch zum Glück wurde mir die Anspannung direkt am Anfang genommen. Die Stimmung unter den Kollegen war sehr angenehm und viel lockerer als erwartet.

Leider durften nicht alle Azubis von D+H mit nach München reisen. Umso mehr freute ich mich auf meinen ersten Messe-Einsatz am Tatort BAU. Meine Aufgaben am Stand waren vor allem die Begrüßung von Besuchern sowie die Herausgabe von Getränken und Goodies.

Da ich thailändische Wurzeln habe und somit für viele Außenstehende sehr asiatisch aussehe, kamen vor allem chinesische Gäste auf mich zu, weil sie vermutlich dachten: Asiatin = chinesisch. Was natürlich nicht der Fall ist. Jedoch reichten meine Englisch-Skills aus, um mich gut zu verständigen.Die Zeit verging durch die ganzen Gespräche wie im Flug.

Nachdem sich meine Schicht als Servicekraft dem Ende zuneigte, hatte ich die Möglichkeit, die Messe komplett zu erkunden. Für mich war es mit Abstand einer der erlebnisreichsten und informativsten Tage meiner bisherigen Ausbildungszeit. Einfach unbeschreiblich. So viele Stände. So viele neue Innovationen und so viele Goodies!

Gefreut hatte mich vor allem, dass ich miterleben konnte, wie unser Stand durchgehend sehr gut besucht war, was mir noch einmal bewusst machte, dass ich ebenfalls ein Teil von D+H bin und sehr stolz darauf sein kann.