06.Oktober 2020

So gelingt Dein Bewerbungsgespräch

Tipps und Tricks aus erster Hand

Total angespannt, nicht stillsitzen können, Fingernägel kauen, Angst vor dem Versagen, „Hoffentlich bin ich gleich durch!“, murmele ich zu mir selbst... So in etwa könnt Ihr Euch einen kleinen Ausschnitt aus den Momenten vor meinem Bewerbungsgespräch bei D+H vorstellen. Doch hätte ich mir diesen Stress auch sparen können?

Aus meiner heutigen Sicht als Auszubildender ist mein Bewerbungsgespräch im Nachhinein gar nicht so schlecht gelaufen. Deshalb habe ich mich schon öfter gefragt, weshalb ich so angespannt in Bewerbungsgespräche gehe.
Normalerweise rede ich doch gerne und habe auch keine Probleme damit, von mir zu erzählen. Ich denke, mein Fehler lag darin, dass ich mir zu viele Gedanken gemacht habe und es bloß nicht vergeigen wollte. Paradox, denn es ist doch genau gegenteilig: Man kann eigentlich nur gewinnen und vergeigt es eher, wenn man verkopft an die Sache herangeht. Wenn es gut läuft, dann findet Ihr Euch in einer spannenden Ausbildung wieder. Wenn es schlecht läuft, wird es auf jeden Fall weitere Chancen geben.

Um Euch eine Vorstellung zu geben, wie der Bewerbungsprozess bei uns abläuft und worauf Ihr achten solltet, habe ich für Euch unsere Ausbilderin interviewt:

Moin Jennifer! Danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast. Als Einstiegsfrage: Worauf achtest Du zuerst, wenn du eine Bewerbung erhältst?

Hi Björn, zuerst stelle ich mir die Frage: Sind die Bewerbungsunterlagen vollständig? Ein übersichtlicher Lebenslauf, ein Motivationsschreiben sowie die wichtigsten Zeugnisse sind das Minimum, was in die Bewerbung für einen Ausbildungsplatz gehört.