04.März 2019

Probezeit - Der Rückblick

Wie Ihr erfolgreich in die Ausbildung startet.

Endlich ist es geschafft. Die Zeit des ständigen Bangens und der Ungewissheit ist überstanden. Naja, die Darstellung ist ein bisschen übertrieben. Aber wie müsst Ihr Euch diese erste Zeit überhaupt vorstellen? 

Der erste Schritt war geschafft: Wir, das neue Erste Lehrjahr, konnten den unterschriebenen Ausbildungsvertrag in den Händen halten. Nun konnten wir uns damit auseinandersetzen, was uns in einem halben Jahr mit dem Beginn der Ausbildung erwarten würde. Dann war es endlich soweit. Herr Kaps, unser Ausbildungsleiter, ließ uns die ersten Informationen zukommen. Wann wir wo zu sein haben und grob, worauf wir uns wohl einstellen müssen. Von einer Einführungswoche war die Rede – also die Möglichkeit die Leute und die Umgebung kennenzulernen.

Diese erste Woche kam schneller als gedacht. An den ersten beiden Tagen ging es mit der Bahn in die Stadt. Alles war noch relativ weit weg von Büro, Schreibkram und was wir uns sonst noch alles vorgestellt hatten. In der folgenden Woche ging es in ähnlich lockerer Atmosphäre weiter, nur dass wir uns zunehmend auf die uns bevorstehende Zeit fokussierten. Zunächst kamen allgemeine Workshops, bei denen wir neben fachlichen Grundlagen auch den Standort in Ammersbek kennenlernten. Abgeschlossen wurde dieses erste Kennenlernen durch ein gemeinsames Grillen.

Anschließend standen zahlreiche Schulungen an, die uns in den unterschiedlichsten Bereichen voranbrachten und uns einen guten Start ermöglichten.

Der erste Schritt in den Berufsalltag