14.Dezember 2018

Neue Welt in Stapelfeld

Anfang Oktober ging es los – mein erster Einsatz bei der D+H Deutschland GmbH.

Noch hatte ich überhaupt keinen Plan, was mich erwarten würde. Wird mich die Belegschaft genauso freundlich in Empfang nehmen wie in Ammersbek? Wird es eine komplett andere Welt sein? Lest weiter und erfahrt es.

Mein erster Tag begann. Endlich habe ich Matthis wiedergesehen, der schon seit geraumer Zeit in Stapelfeld – dem Sitz einer unserer Tochtergesellschaften – tätig ist und dort auch nach seiner Ausbildung bleiben wird. Mein Erstgespräch hatte ich mit meiner ehemaligen Azubi-Kollegin Agnesa. Sie ist mittlerweile für die Reparaturaufträge im Vertrieb zuständig.

Kurz zum Standort: In Stapelfeld gibt es nicht wie in Ammersbek über 200, sondern nur etwa 60 Mitarbeiter. Da die Strukturen komplett auf Sales und Service ausgelegt sind, ist es nicht verwunderlich, dass die Hälfte der Mitarbeiter nicht im Haus, sondern auf Montage- oder Wartungstouren sind. Bei unserer Tochter gibt es ganz andere Aufgaben als am Headquarter in Ammersbek. Hier werden zum Beispiel Endkunden beraten oder Arbeitseinsätze der Monteure geplant.
Auch die Atmosphäre ist eine ganz andere, da man im Pausenraum mit deutlich weniger Personen zusammensitzt. Aber auch die Arbeitsräume sind etwas kompakter, was mir gefällt. So rücken alle noch ein wenig enger zusammen.

Meine ersten Tage verbrachte ich in der Logistik, um die Abläufe des Unternehmens bestmöglich kennenzulernen. In der folgenden Woche ging es für mich in das Auftragsmanagement. Diese Abteilung kenne ich noch aus meinen Anfangszeiten bei D+H in Ammersbek. Neu war die Abteilung, die danach auf mich zu kam: der Vertrieb Technik. Dort habe ich Anfragen von Kunden bearbeitet. Beispielsweise, wenn für ein Treppenhaus eine Rauchabzugsanlage benötigt wird, erstellen wir dem Kunden ein individuelles Angebot.
Hier habe ich sehr viel Neues über unsere Produkte gelernt. Fachbegriffe wie DIN links und DIN rechts oder Flügel- und Bandseite wurden mir dort um die Ohren geworfen.

Die sieben Wochen in Stapelfeld waren für mich eine tolle Erfahrung. Das Team hat mich super aufgenommen und ich konnte viel Interessantes mitnehmen. Es ist schön, eine weitere Seite der D+H Familie kennenzulernen und somit ein besseres Verständnis für das „große Ganze“ zu bekommen.