07.Februar 2019

Kaps, hallo!

Sein Name verspricht eine äußerst lehrreiche Zeit.

Seit fünf Jahren erhalten Auszubildende unter ihm eine umfangreiche, fordernde und fördernde Ausbildung. D+H verdankt ihm 6% seiner Mitarbeiter. Und nun lassen wir unseren Ausbildungsleiter Herrn Kaps auch hier mal zu Wort kommen.

Herr Kaps, oder darf ich Tobias sagen?

Auf keinen Fall.

Warum siezen Sie Ihre Auszubildenden?

Das hat zwei Gründe – einmal den pädagogischen und den persönlichen Grund. Der pädagogische ist, dass viele aus der Schule kommen und das Siezen dort nicht gelernt haben. Intern reden wir bei D+H sehr freundschaftlich und locker miteinander, doch nach außen hin präsentieren wir uns stets professionell und sind – zumeist – per „Sie“ mit unseren Kunden und Geschäftspartnern. Gerade wenn man neu in der Berufswelt ist, ist es wichtig das „Sie“ zu lernen. Der persönliche ist, dass es mir einfach Spaß macht. Es ist eine besondere Art der Kommunikation. Außerdem gefällt es mir, mit den ausgelernten Azubis direkt in das „Du“ überzugehen. 

Bleiben wir direkt bei den ausgelernten Azubis: Kürzlich haben vier Ihrer kaufmännischen Auszubildenden ihre mündliche Prüfung mit Bravour bestanden und somit die Ausbildung erfolgreich beendet. Wie empfinden Sie dabei?

Durchwachsen, aber durchweg positiv. Man begleitet sie durch die Ausbildung und in diesem Fall dann auch sehr erfolgreich durch die Abschlussprüfung. Allerdings finde ich es schade, dass, sobald sie in ihren Abteilungen verschwinden, dieser direkte Kontakt und ständige Austausch abnimmt.