19.April 2022

Die Zwerge kommen!

Ein kleiner polnischer Zeitgenosse im D+H Headquarter

„Kresnale“, so nennt man die kleinen Zwerge in Breslau/Wroclaw, Polen. Sie sind in der ganzen Altstadt verteilt und treiben dort ihr Unwesen. Mittlerweile soll es über 800 Exemplare geben. Stets um die 30 Zentimeter groß und aus Bronze. Wie viele es in Wirklichkeit sind, weiß allerdings niemand so genau. 

Die Kresnale führen die unterschiedlichsten Tätigkeiten aus. Vom entspannten Eis essen oder Motorrad fahren zum Fegen und Wassereimer tragen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Die Geschichte der Breslauer Zwerge

Der aller erste Kresnal war „Papa Zwerg“. Ein golden schimmernder Kresnal mit einem spitzen Kopf und merkwürdigen Proportionen. Große Füße, kurze Beine. Er wurde in den 1980er Jahren von der politischen Oppositionsbewegung „Orange Alternative“ in der Breslauer Altstadt aufgestellt. Ein Zeichen für Kritik am kommunistischen Regime. Im Sommer 2001 starteten Studenten einer Breslauer Hochschule ein Projekt. Sie verteilten Zwerge in der ganzen Stadt um die Aktivisten zu ehren.
Heute ist der historische Aspekt eher in den Hintergrund gerückt.
Die Kresnale sind zum Wahrzeichen der Stadt geworden. Besucher gehen auf „Zwergen Jagd“ und versuchen dabei, so viele wie möglich ausfindig zu machen.